MEINE ARBEITSWEISE

…ist systemisch, wertschätzend und lösungsorientiert. Mit Blick auf Sie und Ihr unmittelbares Umfeld kommen durch diesen Ansatz neue Perspektiven zum Tragen, die helfen festgefahrene Denk- und Verhaltensmuster zu transformieren.

Eine ausgedehnte Betrachtungsweise Ihrer Situation, die Klärung von Belastungsfaktoren und eine gesunde Übernahme von Eigenverantwortung ermöglicht es Ihnen, sich neu auszurichten und tragfähige Wege zu finden.

Dieser Ansatz funktioniert ebenfalls, wenn mehrere Konfliktpartner beteiligt sind, Sie aber nur allein zum Beratung kommen können. Für Paare und Familien biete ich Ihnen einen allparteiischen Raum, in dem Sie sich neu begegnen können.

Systemische Grundannahmen

In der systemischen Arbeit sieht man nicht Menschen als das Problem. Ein Problem wird vielmehr als Ausdruck einer dem System entstammenden Dysbalance gesehen.

Aus systemischer Sicht ist unser Erleben und Verhalten nicht isoliert zu betrachten, sondern in der Dynamik von wechselseitigen Beziehungen zueinander und zur Umwelt.

 

Das einzig Beständige ist der Wandel – Heraklit

 

  • Jeder Mensch hat seine eigene Sicht der Wirklichkeit
  • Jedes Verhalten macht Sinn, wenn man den Kontext kennt
  • Es gibt keine vom Kontext losgelöste Eigenschaft einer Person
  • Jedes Verhalten hat eine sinnvolle Bedeutung für den Zusammenhalt des Gesamtsystems
  • Es gibt nur Fähigkeiten. Probleme ergeben sich dann, wenn Kontext und Fähigkeiten nicht (mehr) gut zusammenpassen.
  • Soziale Probleme und Störungen sind Ausdruck der aktuellen Situation in einem sozialen System und werden in ihren miteinander vernetzten Zusammenhängen gesehen.

Mein Ziel

Im Perspektivenwechsel steckt der Schlüssel der Transformation!

Oft fühlen sich Menschen als wären Sie in einer aussichtslosen Lage und haben das Gefühl, schon alles probiert zu haben. Vielleicht sind Sie in einer ähnlichen Situation? Probleme wurden vielleicht besprochen, erstritten oder ausgeschwiegen, nur eine Lösung rückte nicht näher.

In meiner Beratung möchte ich Räume schaffen, in denen Begegnungen möglich werden – das betrifft sowohl die Beziehung, die wir mit uns selbst pflegen sowie jene, die wir mit anderen und unserer Umwelt haben.

Der Mut, externe Begleitung in Betracht zu ziehen, zeigt mir, wie wichtig Ihnen das Thema ist und wie sehr Ihnen aneinander oder an sich selbst gelegen ist.

Ich bin davon überzeugt, durch Begegnung Veränderung möglich wird und diese uns neue Wahrnehmungs- und Handlungsmöglichkeiten eröffnet. Diese Wertschätzung wird oftmals für Sie als Betroffene vom eigenen Problemerleben maskiert.

Meine Haltung

Es ist mir wichtig, mit Ihnen zusammen offen und auf Augenhöhe an Ihren Themen zu arbeiten. Sie sind die Experten für Ihr Leben! Ich unterstütze Sie dabei, Ihren eigenen Weg zu finden.

Respekt: Meine innere Haltung basiert auf der Grundannahme, dass jeder Mensch wertvoll und einzigartig ist. Deshalb begegne ich Ihnen wertschätzend und bin neugierig auf Ihre individuellen Werte und Entscheidungen.

Unvoreingenommenheit: Ich stülpe Ihnen keine Konzepte, vorgefertigte Lösungen oder Meinungen über, sondern höre zu, frage nach, helfe zu klären und neuen Brücken zu bauen.

Wertschätzung: Selbst wenn anfangs noch Zögern mitschwingt, atmen Menschen schnell auf, wenn Sie merken, dass jede/r mit Frust, Hoffnung und seiner/ihrer Sicht zählt und Raum hat.

Sicherer Rahmen: Alles Besprochene bleibt unter uns. Ich biete einen wertschätzenden und achtsamen Raum für Gefühle, Gedanken, Intuition und Spiritualität, genau wie diese Aspekte Sie sich in Ihnen zeigen. Das ermöglicht ein vertieftes Verständnis und Wiederentdecken geschätzter Qualitäten.

Allparteilichkeit: Ich betrachte alle Menschen als dem entsprechenden System gleichwertig zugehörig. Wichtig ist mir, dass jede/r Einzelne die Wertschätzung für sich zurückgewinnt und Selbstverantwortung für sein/ihr Erleben und seine/ihre Bedürfnisse übernehmen kann. Die Frage „Wie kann es gelingen?“, schafft Raum, um aus der Schuldfrage, bzw. Ursachenforschung auszusteigen und Wünsche und neue Möglichkeiten in den Fokus zu nehmen.

Ressourcenorientiertheit: Ich bin davon überzeugt, dass in jedem Menschen die Fähigkeiten liegen, die er/sie benötigt, um Krisen und Veränderungen im Leben zu meistern. Nur manchmal sind uns die Zugänge zu diesen Kompetenzen verschlossen. Gemeinsam mit Ihnen möchte ich diese Türen wiederfinden sowie neue Wege möglich machen. In meinen Sitzungen werde ich Sie zum Erfinden neuer Wirklichkeiten, zum Verflüssigen von festgefahrenen Überzeugungen, Verhaltensweisen, Regeln oder Mustern einladen. Mit Blick auf Ihre Stärken und ungenutzten Potenziale gewinnen Sie Sicherheit und machen neue, selbstverstärkende Erfahrungen.

Prozessorientiert: Sie selbst bestimmen die Dauer, die Intensität und die Geschwindigkeit des Beratungsprozesses. Ich begleite Sie bei der Entscheidungsfindung, während Sie die Richtungen Ihrer eigenen Schritte selbst festlegen und jederzeit nachjustieren können.

Ergebnisoffenheit: Ich werde Ihnen weder zu- noch abraten, wohin die Reise geht. Vielmehr helfe ich Ihnen, Entscheidungen zu treffen, die genau zu Ihrer Lebenssituation passen. Dabei berücksichtigen wir alle beteiligten Menschen, die Ihnen wichtig sind. Gewählte Veränderungen begleite ich so, dass sich Ihnen ein neues Erleben für Sinn, Wertschätzung und Zugehörigkeit eröffnen.

Mein Vorgehen

Durch meine systemische Betrachtungsweise fokussierte ich mich auf die Vernetztheit von Ihnen mit anderen Menschen. Wie stehen Sie mit den Menschen in Ihrem Umfeld in Bezug?

Im Dialog und mit Hilfe von handlungsorientierten Übungen werden Möglichkeiten und Bedingungen gesucht, um die eigenen Ressourcen zu aktivieren und möglichst eigenverantwortlich und selbstorganisiert individuelle Ziele zu formulieren und anzugehen.

In der Beratung werden Probleme nicht nur individualisiert betrachtet. Auch die Wirkung ihrer Dynamik auf alle Beteilige wird ins Blickfeld gerückt. Gemeinsam betrachten wir Regeln, Rollen, Sprach- und Interaktionsmuster, die im jeweiligen System zu tragen kommen. Dabei werden besonders auch Ausnahmen von Problemen und damit mögliche Lösungen wertgeschätzt.

Ich unterstütze Sie darin, Ihre Ziele herauszufinden und Ihren Talenten und Stärken gemäß tätig zu werden.

Meine Methoden

Den Menschen mit all seinen Stärken und Ressourcen sehen.

Durch impulsgebende, systemische Fragestellungen sowie meine wertschätzende und aufrichtige Begleitung möchte ich mit Ihnen gemeinsam Ihre individuellen Potenzial- und Transformationsräume eröffnen.

Dazu gehört der Mut, Sie mit meiner Neugierde zu konfrontieren, der Wille, Sie auch mal zu überraschen und ungewöhnliche Fragen zu stellen. Meine Methoden zielen darauf ab, eingeübte Strategien in Frage zu stellen und Ihnen Anreize zu geben, um andere Denkrichtungen einzuschlagen und Ihr Handeln entsprechend anzupassen.

Gemeinsam finden wir eine Herangehensweise, die wir auf Ihre individuelle Situation anpassen und die Ihnen Raum zum Ausprobieren und zur Entfaltung bietet.

Neben typisch systemischen Methoden (z.B. zirkuläres Fragen, Reframing, Genogrammarbeit, Skulpturarbeit) verwende ich weitere Methoden der Gesprächsführung (wie etwa Aktives Zuhören (nach Carl Rogers) oder Gewaltfreie Kommunikation (nach Marshall Rosenberg)). Je nach Situation können auch andere ganzheitliche Methoden zum Einsatz kommen (wie etwa Theaterarbeit und Kontaktimprovisation) und handlungsorientierte Methoden mit einem Fokus auf Kommunikation und Kooperation.

Rollen

Meine Beratung ist stets klientenzentriert und beinhaltet deshalb ein spezifisches Rollenbild, das sich unter Umständen von anderen Beratungsformaten unterscheidet.

Hilfesuchende/r:
Sie als Kunde sind Experte/in für seine/ihre Konflikte und Transformationsprozesse.

Beraterin:
Ich als Beraterin verstehe mich als Gesprächs- und Interaktionspartnerin, die den Prozess der individuellen Weiterentwicklung eröffnet. Ich verstehe mich nicht als Expertin, die Ihnen Lösungen vorgibt, sondern als Wegbegleiterin und Katalysatorin, die Ihren Transformationsprozess begleitet.